Wie alles begann ...

Die Begeisterung für den Wassersport wurde mir in die Wiege gelegt. Schon als Säugling nahmen meine Eltern mich mit aufs Wasser und ich schlummerte selig in der Hängematte im Vorschiff unseres Bootes. Über die Jahre hinweg entstand dann eine ausgesprochene Leidenschaft für alles, was mit Wasser und Booten zusammenhängt.

Nach einem Studium zum Diplom-Ingenieur (FH) Schiffbau ging ich meiner Berufung nach und arbeitete bei Werften und Konstruktionsbüros in Norddeutschland.

Darauf folgten einige Jahre in Vertrieb und Marketing in der Industriebranche. Zwar erweiterte ich meine Erfahrungen im Verkauf und in der Vermarktung. Ich verlor dadurch aber auch meine Leidenschaft für Schiffe und Boote aus den Augen. „Du musst in deinem Leben etwas ändern“, sagte ich mir.

So kam es, dass mit der Zeit der Wunsch immer größer wurde, meine Leidenschaft für Boote wieder in den Mittelpunkt meiner Arbeit zu stellen. Nur, wann ist der richtige Zeitpunkt hierfür?

Eine magische Begegnung mit Folgen ...

Wie das Leben so spielt, stieß ich auf einer Reise nach Schweden in einem Hafen in Stockholm auf einen maritimen Oldtimer, und seinen Besitzer Olle, einen charismatischen und aufgeschlossenen 80-jährigen Schweden, der Souveränität und Gelassenheit nur so ausstrahlte. Mit seinem offenen Wesen und lachenden blauen Augen war er mir sofort sympathisch. Olle suchte einen gebührenden Nachfolger für seinen gepflegten und umhegten Bootsklassiker „Tuttan“, einen C.G. Pettersson Riss, der 1937 in Schweden gebaut wurde. Schon während der gemeinsamen Probefahrt über die Schären von Stockholm hatte ich mich in diesen maritimen Klassiker verliebt. Die schimmernde Holzoberfläche, die warmen Farbtöne, der Geruch des Holzes…. das war ein Boot mit Seele, das merkte ich sofort.

Der Glücksbringer ...

Umso mehr freute es mich, dass Olle, trotz mehrerer Interessenten, seine „Tuttan“  -zusammen mit einem Glücksbringer, einem kleinen geschnitzten und handbemalten Holzpferd, in meine Hände gab. Es solle uns Glück bringen. „Ich werde mich gut um die Pettersson kümmern", versprach ich, als wir sie auf den Trailer luden und sie aus dem wunderschönen Hafen Richtung Deutschland brachten.

Lebe Deinen Traum !

Bereits auf der Fahrt nach Deutschland, und später auch im Medienhafen in Düsseldorf, bemerkte ich, wie "Tuttan" viele Bootsbegeisterte in ihren Bann zog.

Als mich dann noch mein Schwager mit einer von ihm selbst entwickelten Homepage „BeautifulBoats“ überraschte, war dies ein weiteres Ereignis und der Entschluss stand fest. Meine Tuttan hergeben wollte ich nicht mehr, aber anderen interessierten mit Hilfe meiner Erfahrungen, Kontakte und fachlichem Wissen zu einem maritimen Klassiker mit Patina verhelfen, das konnte ich mir vorstellen.

“BeautifulBoats” was born!

Eine lange gärende Idee setze ich damit in die Tat um.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und im Impressum.