Solö Ruff aus 1963

Fertigstellung März 2020

Wochenend-Cruiser, zuverlässig und trailerbar

Die Solö Ruff wurde in den 1960 er Jahren als "wohldurchdachter Familien-Kreuzer" vermarktet. Mit Attributen wie "schön, seetüchtig und besonders geeignet für den Fahrtensport" wurden damals im Katalog der Werft AB Örnmaskiner (später Storebro Bruks AB) geworben. Zwischen 1952 und 1964 sind verschiedene Versionen gebaut worden, die sich in den Dimensionen unterscheiden. Die hier restaurierte ist mit 7,25m Länge und 2,25 Breite einer der größten mit Einzel-Motorisierung und bietet viel Raum, gerade im Cockpit.

Die Solö Ruff war eine der ersten Typen der Bootsbausparte der AB Örnmaskiner im schwedischen Storebro, welche in Serie hergestellt wurde. Jedes Bauteil wurde vorgefertigt und erhielt die Baunummer, die eine Zuordnung sicher stellte.

Unter den vielen Kunden befinden sich auch bekannte Persönlichkeiten wie z.B. die Autorin Astrid Lindgren, die mit ihren "Solö" die schwedischen Außenschären befuhr.

Bei der Restauration haben wir den Schwerpunkt auf Nutzung und Sicherheit gelegt. Das typische Wässern, wie es bei älteren Klinker-Rümpfen üblich ist, entfällt bei dem von uns gewählten Verfahren. Das Boot ist sofort einsatzbereit. Auch die Strukturen wurden gefestigt, sodass sich das Boot einfach von Revier zu Revier trailern lässt.

Die Besonderheit der hier angebotenen Baunummer 892 aus dem Jahr 1963 ist der stärkere 115 PS Motor sowie die in der Kabine eingebaute Petroleum-Heizung.

Das Projekt war bereits auf der Messe Boot&Fun in Berlin ausgestellt und wird im Februar 2020 fertig gestellt.

Bootsdaten

L.ü.a.: 7,25 m

Breite: 2,25 m

Tiefgang: 0,70 m

Verdrängung: ca 1.500 kg

Motor

Motor: Volvo Penta BB 115B

Arbeitsweise: 4-Takt

Treibstoff: Benzin

Zylinder: 4

Leistung: ca. 115 PS

Kühlung: Seewasser

Baujahr:

Treibstoff: ca. 130 L

Historie

Baunummer 892 aus dem Jahre 1963

AB Örnmaskiner Werft (später Storebro Bruks AB) (S)

Restauration -- Stand November 2019 --

Unsere Zielsetzung

  • Wasserdichtigkeit des Rumpfes herstellen

  • Sicherheitsstrukturen prüfen und erneuern wo erforderlich

  • Motor Überarbeitung und Zuverlässigkeit herstellen

  • (Neu-) Aufbau des Lack im Unterwasser- und Überwasserbereich

Unterwasserschiff

- kompletter Altanstrich abgetragen, schleifen, Verbindungen/Nietungen geprüft

- Planken-Übergänge gefräst, dauerelastisch mit Epoxid-Harz verfüllt

- Anschlüsse Vorsteven und Spiegel gefräst und mit Dicht-Harz dauerelastisch verfüllt

- Risse ausgefräst und mit Leisten verschlossen

- Schleifen und lackieren

Überwasserschiff

- Schleifen und lackieren

Kielbolzen / Bodenwrangen

- Bolzen tauschen

- Bodenwrangen neu befestigen

Kiel

- Schadstellen ersetzen und Leisten

Bilge

- Altbeschichtung abtragen

- Neuaufbau Lack

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und im Impressum.